Einschnittprogramm im Sägewerk

Wir arbeiten mit einem Gattersägewerk. Diese Einschnittart ist eine meist zum Rundholzaufschnitt oder für Naturwerkstein-Rohblöcke vorgesehene Maschine. Da wir mit Naturwerkstein recht wenig arbeiten, wird bei uns damit Rundholz eingeschnitten! Man kann diese Maschine vom Aufbau her mit einem Kolben in einem Motor vergleichen. Das Schwungrad (Kurbelwelle im Motor) bewegt über zwei Pleuelstangen einen Rahmen, welcher durch Führungen (Gerade- und Prismenführung) nach oben und unten bewegt wird. Bis zu 450 mal  in der Minute wird der Rahmen im unteren Totpunkt beschleunigt, um dann im oberen Totpunkt wieder auf null Bewegung abgestoppt wird um danach wieder zu beschleunigen und im unteren Totpunkt wieder auf null abzubremsen! Dieses andauernde beschleunigen und abbremsen wirkt sich auf das ganze Gatter aus. Daher ist ein enormes Fundament notwendig, um diese Kräfte aufzunehmen!

Unser Einschnittprogramm ist symptomatisch für ein Gattersägewerk. Es gibt mehrere Möglichkeiten, diese Einschnittart bei uns einzusetzen!

Der größte Einsatzbereich ist Bauholz. Bei uns ist eine maximale Dimension von 420/420 mm möglich, oder einen maximalen Durchmesser des Rundholzes von 700 mm. Bei diesen großen Dimensionen wird das Rundholz vorgeschnitten (Abmodeln), dann das vorgeschnittene Holz (Model) wieder an das Gatter zurück geführt und zu fertigen Balken gesägt. Die andere Einschnittart ist wie vorher im ersten Schritt. Jedoch wird das vorgeschnittene Holz (Model) an eine Nachschnittkreissäge übergeben, die das Fertigsägen übernimmt. Dies geht bei uns bis 180 mm Modelhöhe. Alles was darüber ist, muss am Gatter fertig gesägt werden! Bei der dritten Einschnittart werden Stämme lediglich einmal zu Dielen aufgesägt. Diese werden danach in Latten gestapelt und Stammweise getrocknet. Das ist die sogenannte Blockware, welche auf ein separaten Seite beschrieben wird.

Auf diesem ganzen Konzept baut sich die HuSS-Holz GmbH & Co KG auf. Unsere Trockenkammern sind auf die Mengen getrockneter Ware ausgelegt. Wir haben 2 Trockenkammern mit je ca. 20 cbm Ladevolumen. Durch die geringe Größe der Trockenkammern ist eine hervorragende Trocknung möglich. Auch das Hobelwerk ist auf das Sägewerk ausgelegt. Mit unserer REX-HOMS 410K ist es möglich, Dimensionen von 300/400 mm maximal zu hobeln. Eine saubere Produktionslinie, wo ein Rädchen ins andere greift.